aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe November/Dezember 2015
Ein Ort des Friedens und der Liebe. Von Alexandra Strüven


„Jeder kann die liebevolle, weise Führung der Engel erfahren und ein Leben voller Wunder führen.“ Das ist die Botschaft von Alexandra Strüven, die mit 23 Jahren erfährt, dass sie an einem Gehirntumor erkrankt ist. Für die junge Frau ein radikaler Wake Up Call, der zu ihrem persönlichen „Angel Call“ wird. Denn auf ihrem Heilungsweg begegnet sie plötzlich den Engeln, deren himmlische Präsenz, Liebe und Führung ihr nicht nur Heilung, sondern ein komplett neues Leben schenken.

Engelort des Friedens
Dies ist ein großartiger Herzöffner für Zuhause oder unterwegs, der dich auch im hektischen Alltag sofort in eine liebevolle und damit höhere Schwingung versetzen kann. So simpel er klingt, so kraftvoll ist seine Wirkung. Ich empfehle dir von Herzen, probiere es aus. Dafür suchst du dir zu Hause einen Platz, an dem du ausschließlich positive Gedanken und Gefühle hast – du kreierst einen Ort des Friedens. Nicht zu verwechseln mit einer Meditationsecke. Für den Ort des Friedens habe ich einen großen Sessel auserkoren, der in meinem Arbeitszimmer direkt neben dem Bücherregal steht. Passenderweise ist sein offizieller Name „Lovechair“. Sobald ich mich dort hineinsetze, lasse ich allein liebevolle und friedliche Gedanken zu. Oder ich lasse mich dort nieder, wenn ich besonders glücklich und dankbar bin, trinke einen Tee und freue mich.
Sebastian, mein Mann, hat sich zu Anfang oft in den Sessel hineingepflanzt und wollte mir dies und das von seinem Tag erzählen. Was nicht gut gelaufen ist, wer sich komisch verhalten hat usw. Jedes Mal habe ich ihn unterbrochen und aufgefordert, sich woanders hinzusetzen und dort weiter zu erzählen. Schließlich hat der Sessel nun eine besondere Funktion, auch wenn es zugegebenermaßen ein Möbelstück mitten in unserer Wohnung ist. Aber Tempel ist Tempel! Irgendwann hatte Sebastian es verstanden und nun setzen wir uns auch gern zusammen hinein. Immer dann, wenn es etwas besonders Schönes zu berichten gibt. Das führt dazu, dass dieser Sessel für mich absolut positiv besetzt ist, und ich weiß, dass die Engel diesen Ort des Friedens lieben. Es ist ein Ort ihrer Frequenz. Sitze ich in dem Sessel, können sie mich besonders leicht erreichen. Entsprechend oft habe ich dort schon große Aha-Momente und tiefe Glückseeligkeit erlebt. Es waren sogar Erleuchtungsmomente dabei. Inzwischen ist es so, dass oft schon der Anblick des Sessels reicht, um mich in gute Laune zu versetzen. Der Ort des Friedens ist für mich klar mit positiven Gefühlen verknüpft, und während ich diese Zeilen schreibe, lassen die Engel mich wissen, dass sich gleich mehrere auf dem Sessel tummeln und mir fröhlich zuwinken.

Praxis
Suche dir einen Ort in deinem zu Hause, wo du dich wohl fühlst. Eine Ecke oder einen kleinen Platz, an dem du ausschließlich positive Gedanken und Gefühle hast. Lass diesen Platz wirklich zu einem Ort des Friedens werden, an dem auch die Engel sich wohl fühlen.
Ebenso kannst du einen Ort des Friedens außerhalb Deines Zuhauses kreieren. Dazu brauchst du kein stilles Plätzchen in der Natur zu suchen. Im Gegenteil, ein bewusster Ort des Friedens mitten in der Stadt kann sehr kraftvoll sein, und das nicht nur für dich. Meiner liegt beispielsweise an der Friedrichstrasse, einer der großen Haupt- und Einkaufsstraßen, die quer durch Berlin Mitte führt. Dort habe ich spontan einen Platz in einer überdachten Passage ausgesucht, kurz vor Dussmann, meinem Lieblingsbuchladen. Nicht gerade ein ruhiges Fleckchen. Aber immer, wenn ich dort entlang gehe, auch inmitten von Menschenmassen oder hektischem Weihnachtsgetümmel, halte ich einen Moment inne. Ich konzentriere mich auf etwas Liebevolles und muss direkt lächeln. Ich kann die friedliche Engels-Energie dieses Ortes tatsächlich immer spüren.
Wähle dir einen Ort des Friedens. Natürlich können es auch mehrere sein. Auf dem Weg ins Büro, zum Arzttermin oder beim nächsten Einkauf. Wo auch immer dich ein Fleckchen anlacht, setze dort einen Samen des Friedens und dann lass ihn wachsen und sprießen. Du kannst ihn hegen und pflegen, indem du jedes Mal ein kurzes Lächeln oder einen positiven Gedanken dorthin sendest, wenn du daran vorbeikommst. Du wirst sehen, dieser kleine Ort wird dir Spaß machen und dich sogar beim üblichen Gang zum Supermarkt aufheitern.
Je mehr Friedensorte, desto mehr Friedensengel, desto stärker die Energie des Friedens.



Alexandra Strüven studierte Kunstgeschichte und Kulturwissenschaft. Ursprünglich als Galeristin und Schauspielerin tätig, folgt sie nun der Stimme ihres Herzens und gibt ihre langjährigen Erfahrungen mit den Engeln in Vorträgen und Seminaren weiter. Ihr Ziel ist es, den einst selbstverständlichen, freudigen und zutiefst liebevollen Kontakt zwischen den Menschen und ihren himmlischen Begleitern wieder herzustellen. Alexandra Strüven pendelt mit ihrer griechischen Hündin zwischen Berlin und Hamburg und schreibt den Blog „Easy Angels“. Weitere Infos zur Autorin unter www.EasyAngels.de

Buchtipp: Alexandra Strüven, „Lass uns über Engel reden“, L.E.O.Verlag 2015, 160 Seiten, 12,99 Euro


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.