aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Mai/Juni 2012
Die Welt, in der du leben willst; über Guruji Sri Vast


Alles geschieht, um dir Gelegenheit zu geben, es in Liebe zu transformieren. Mein Tipp: Sei radikal dankbar! Wenn du dankbar bist, ist dir nichts mehr im Weg, um dagegen zu kämpfen, es zu hassen, es zu vermeiden, davor zu flüchten, es zu vergessen, zu verzeihen, zu bedauern. Nichts ist da, die ganze Vergangenheit ist ohne Belang. Sie ist nur von Bedeutung, wenn du nicht dankbar bist und etwas bedauerst.
Du kannst die Wunder des Lebens in allem sehen. Jeder Moment wird zu einem Wunder. Das Essen kommt auf den Tisch, was für ein Wunder! So viele Menschen kriegen gar kein Essen. Du hast geschlafen und bist am Morgen aufgewacht. Schätzst du es jemals wert, wenn du am Morgen deine Augen öffnest: „Mein Gott, verdiene ich einen weiteren Tag? Ist es wirklich wahr, ich habe noch einen Tag? Oh, vielen Dank!“ Das sagst du nie.
Wenn dir jemand zehn Euro gibt, würdigst du es: „Oh, verdiene ich es überhaupt?“ Verdienst du dein Leben? Hast du jemals darüber nachgedacht?
Wenn du am Abend deine Augen schließt, bist du sicher, sie am nächsten Morgen wieder zu öffnen? Bist du jemals für das ganze Leben dankbar? Wann immer du zu einer Person auf Wiedersehen sagst, weißt du nicht, ob du diese Person in deinem ganzen Leben, in diesem schönen Leben, nochmals sehen wirst.
Ihr alle plant und denkt, als sei das Morgen beständig, als sei der nächste Moment garantiert. Ihr betrachtet es als selbstverständlich. Aber das Morgen ist nicht garantiert, das Morgen ist vielleicht überhaupt nicht möglich. Ihr habt keine Ahnung. Das einzig mögliche Ding ist eben dieser wirkliche Moment. Du bist lebendig und dieser Moment ist für deine Lebendigkeit offen. Nur eine Person, die im Stande ist, dieses größte Geschenk und Wunder wertzuschätzen und in diesem Moment lebendig zu sein, weiß überhaupt, was Leben ist. Denn sonst sind wir mit Bedauern, mit Kämpfen, mit Eifersucht, mit Dramen, mit Jammern und Traurigsein, beschäftigt mit Gott weiß was für Dingen, ohne zu wissen, dass dieser Moment nicht wiederholbar ist. Dieser Abend ist in deinem ganzen Leben nicht wiederholbar! Du wirst in deinem ganzen Leben keinen weiteren Morgen wie diesen bekommen. Dieses Heute wird niemals zurückkehren. Das Morgen wird einer völlig anderen Rezeptur folgen. Nicht ein Tag ist zweimal derselbe. Das Rezept ist jeden Tag ein anderes. Versuche, das zu verstehen. Betrüge dich niemals selbst. Ein Leben ist so reich. Wenn du nicht im Stande bist, in den Reichtum des Lebens einzutreten, bist du bloß mit dem Drama beschäftigt. Das Leben ist dann weniger reich, weniger erfahrbar.

Es ist sehr wichtig, dankbar zu sein
Denn bei allem, was du verarbeitest, wirkst du auf dessen weitere Entwicklung ein. Denke an eine Stadt, zum Beispiel Berlin. Dort schätzen tausend Menschen das Leben radikal wert und sie sind radikal glücklich. Auf einmal ist die Luft anders, wenn du in diese Stadt kommst, nicht wahr? Wenn du in bestimmte Städte kommst, ist die Luft anders, weil die Erfahrung nicht nur in dir ist; du bist unendlich, du bist unermesslich, du kannst dich noch viel weiter ausdehnen. Reduziere dich selbst niemals. Sei dankbar und schätze dein Leben wert.
Ja, es gibt Kriege, es gibt Probleme, es gibt eine Wirtschaftskrise. Aber weißt du irgendeine Alternative? Weißt du, dass du diese Welt nicht willst? Welche Welt willst du dann? Träume sie! Male sie, zeichne sie, das ist sehr wichtig.
Wenn du eine schönere Welt haben willst, dann sprich darüber, träume von ihr, schreibe Gedichte über sie, singe ein Lied und male ein Bild davon. Nutze jede Gelegenheit dazu. Anstatt über die Welt zu sprechen, in der du nicht gerne leben willst, sprich über die Welt, in der du leben willst. Die Welt sieht so aus, weil wir die Kunst des Erschaffens verloren haben. Weil wir die Kunst des Träumens verloren haben. Wir haben die Kunst verloren, in unserem Traum zu sein. Jetzt sind all unsere Träume und alle Bilder, die man sieht, gewalttätig. Alle Spielsachen sind gewalttätig, alle Geschichten sind gewalttätig, alle Filme sind brutal, die Zeitung ist voll von Gewalt, und auch was wir schwatzen, alles ist gewalttätig. Tu etwas anderes. Steig aus, befreie dich von dieser angstorientierten Gesellschaft. Eine Person, die ein Teil der angstorientierten Gesellschaft wird, gerät leicht in Panik, weil sie nicht weiß, wie sie in dieser angstorientierten Gesellschaft klarkommen soll. Es gibt immer Druck, es gibt eine Panikstimmung: „Wie kann ich mich in alledem zurechtfinden?“ Also bitte: Erschaffe! Gib niemals auf! Du bist der Architekt deiner Welt. Anstatt zu einem großen Protestmarsch gegen den Krieg zu gehen, mache einen Spaziergang, um die Blumen zu sehen. Wenn immer mehr Leute hingehen, um die Schönheit dieses Lebens zu sehen, wird sie lebendig. Die Schönheit wird zur Wirklichkeit.
Ihr seid alle sehr beschäftigt, jeder mit seinem kleinen Drama. Ihr denkt, das ist die einzige wichtige Sache. Doch das Leben ist viel größer. Es gibt so viel zu genießen, viel zu erfahren, viel zu feiern. Mein Gott, ich bin noch nicht einmal mit dem Erschaffen beschäftigt, ich bin mit dem Empfangen dessen beschäftigt, was für mich bereits geschaffen wurde.
Alles ist dir gegeben. Sei eifrig im Empfangen und Wertschätzen, sei beschäftigt mit der Erfahrung dessen, was dir gegeben ist. Von einem bestimmten Punkt an werden die ganze sogenannte Existenz und du selbst nicht mehr zwei verschiedene Dinge sein. Du wirst dich selbst in jeder Äußerung des Lebens wahrnehmen. Du bist viel größer als das, was du über dich selbst und dieses Leben zu wissen meinst. Dieses Leben kann durch keine Schriften oder Bücher oder Lehren beschrieben werden. Das Leben hat sein eigenes Spiel.



Guruji Sri Vast ist ein erleuchteter spiritueller Meister aus Süd-indien, der eine fundierte und erweckende Spiritualität lehrt, die direkt mit der göttlichen Quelle in uns kommuniziert. Es ist eine tiefgründige Inspiration einer anderen Art und Weise, das Leben auf diesem Planeten, zu dieser Zeit zu betrachten - eine Inspiration für eine Neue Menschheit. Seine Lehre bezieht sich auf eine universelle Sprache der Liebe und des Mitgefühls und eine freudvolle Weisheit, die uns in Richtung vollständiger Freiheit bringt, ohne Dogmen oder Informationen aus der Vergangenheit.

Info: www.srivast.org


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.