aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe März/April 2012
Die Hingabe an die eigene Existenz. Von Sven Heck


Mit der Befreiung von negativen energetischen Kraftlinien, von Karma, Schmerz und Zweifel ist es möglich, sich der eigenen multidimensionalen Existenz bewusst hinzugeben und sein ganzes auch inneres Universum zu entdecken. Sich hingeben, was bedeutet das überhaupt? Welche neue Qualitäten und welche Tiefe entstehen durch echte Hingabe?

Die Reise beginnt – Begegnungen im Hier und Jetzt
Am Anfang steht Vertrauen und es braucht Vertrauen. Vertrauen darauf sich öffnen zu können, um sich dann zu erlauben, den eigenen Erfahrungen gegenüber auch wirklich zu öffnen. Der ganz eigenen Welt und damit der Begegnung, den Gedanken und Gefühlen, den Träumen und inneren Realitäten gegenüber. Aber vor allem und zu aller erst geht es darum, sich selbst gegenüber zu öffnen. Zuzulassen was da kommen wird, was immer das auch ist und es zu empfangen, es wahrzunehmen auf allen Ebenen. Körperlich, emotional und geistig. Vielleicht sogar die Angst zuzulassen, die damit verbunden ist, oder die Scham. Die Unsicherheiten einzuladen, um sich selbst im Hier und Jetzt zu begegnen. So wie wir sind. Ganz ehrlich. Ganz echt. Ganz wahr. Lebendige, freie Menschen. Der eigenen Präsenz begegnen, die wirklich existiert, in all ihren glitzernden und funkelnden Lichtern und in all ihren dunklen Schattierungen. In all den Farben und Formen und Tönen und Klängen.
Das bedeutet auch mutig zu sein. Für den einen mehr, für den anderen weniger. Sich heraus zu trauen aus der Gewohnheit, die vielleicht schon lange nicht mehr passt. Die zu klein geworden ist für das, was man fühlt wirklich sein zu können. Und für das, was wir sein wollen. Das Risiko einzugehen, sich wirklich zu erfahren und zu spüren. Auch wenn es vielleicht manchmal nicht ganz einfach ist. Weil es so sehr verletzlich macht. Sich trauen, das Herz zu öffnen und den Geist. Gefühle zu zeigen und bewusster zu werden und wach.

Hingabe – eine Entscheidung und ein Geschenk
Es ist eine Entscheidung, die man nur und ganz allein für sich trifft. Die Entscheidung sich zu befreien und wirklich hingebungsvoll, voller Hingabe an sich selbst zu leben. Befreien von alten Geschichten, von blockierenden Energien, von der schweren Last des nicht Könnens, nicht Wollens, nicht Dürfens. Das ist das Geschenk an uns selbst. Sich zu klären, sich mit dem innersten Wesen zu verbinden und damit auch die äußere Welt in vollkommen neuer Klarheit und feinen Nuancen wahrzunehmen und ihr zu begegnen.
Die Grenzen der eigenen Kleinlichkeiten und Fehlannahmen werden so transformiert und es wird Raum geschaffen. Genau so erschaffen wir Raum und Zeit. Die ganz eigene, persönliche Dimension. Zum Atmen, zum Erfahren und zum Leben. Diese Form der Hingabe bedeutet, die eigenen Realitäten neu zu erfahren, sich zu öffnen zur Magie der eigenen Existenz. Was könnte heilsamer, spannender und faszinierender sein? Was könnte erfrischender und lebendiger sein, als sich zu spüren, sich zu verstehen und dabei das Leben zu erforschen und die eigene ursprüngliche Energie zu erfahren?

Liebevoll zulassen - liebevoll loslassen
Manchmal ist der Weg dorthin viel leichter als wir bis jetzt vielleicht glauben. Und wenn wir uns dem eigenen Prozess liebevoll hingeben, dem Prozess der Entwicklung, des Lernens und des Wachsens, des Stark seins und des Schwach seins, der Erfahrung, dann werden wir mehr als reichlich beschenkt. Beschenkt mit dem, was man Selbsterkenntnis und Bewusstsein nennt. Bewusstsein erlangt durch Erfahrung. Das Erkennen und Erleben, das Fühlen des eigenen Wesens in all den verschiedenen feinen Abstufungen - das ist der tiefgreifende Prozess der Seele, im Hier und Jetzt anzukommen. Jetzt zu heilen, jetzt zu lachen, jetzt zuzulassen und loszulassen und einfach zu existieren. Die eigene Existenz im Universum ist wirklich wahr…! Das heißt es mit echter Hingabe an das Leben zu leben.
In der Arbeit mit Realitäten, mit Träumen und Gefühlen geht es so tief auf die Reise, all das zu erfahren, was wir schon immer wissen wollten oder vielleicht noch gar nicht getraut haben zu fragen. Damit öffnet sich das Bewusstsein immer weiter und wir klären uns und transformieren uns zum ganzen Potential. Schöpferisch und mit Hingabe. Ganz natürlich und ganz leicht.


Der Autor Sven Heck ist Heilpraktiker für Psychotherapie, Transpersonal Regression Therapist und Hypnosetherapeut.
Bewusstsein durch Erfahrung der eigenen Realitäten ohne Begrenzung der subjektiven Wahrheiten – das ist der Weg zum ganzen Selbst. Regelmäßige Infoabende und Workshops, Tiefen-Coaching und Therapie.
www.realize-your-self.com


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.