aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe März/April 2012
Slow Sex - Die Kraft der Bewusstheit beim Sex. Von Diana Richardson

Seit Jahren bietet die international bekannte Autorin und Körpertherapeutin Diana Richardson mit ihrem Mann Michael „Making Love“-Seminare an. In ihrem neuen Buch „Slow Sex – Zeit finden für die Liebe“, plädiert sie dafür, sich Zeit zu nehmen für das Kost

Slow Sex ist ein ebenso einfaches wie effektives Mittel gegen das ständig zunehmende Tempo unseres modernen Lebens, denn er bietet Paaren einen Ruhepol inmitten einer sich unablässig drehenden Welt. In den Seminaren, die mein Partner und ich anbieten, beobachten wir immer wieder, wie wohltuend sich schon eine einzige Woche mit entspannendem low Sex auf die Beziehung auswirken kann. Wir sind zwar überzeugt von der Kraft der Langsamkeit, manchmal jedoch fühlt es sich auch für uns so an, als würde die Welt sich in einem immer schnelleren Tempo um uns drehen.
Deshalb hat mich auch die Lektüre von Marc Davids „The Slow Down Diet“ so fasziniert. David beschäftigt sich in seinem Buch mit der Langsamkeit in Bezug auf die Ernährung, mein Anliegen ist es, Langsamkeit in den Sex zu bringen. In Wirklichkeit aber sprechen wir beide von ein und demselben - nämlich von der Fähigkeit, ganz präsent und sich des gegenwärtigen Augenblicks voll bewusst zu sein. Wir können das Leben tatsächlich auf einer inneren, zellulären Ebene erfahren, anstatt hindurchzurasen, dass alles nur so verschwimmt.
Dafür, dass uns unser Essen tatsächlich ernähren kann, sagt David, spielen die unsichtbaren, »atmosphärischen« Faktoren - also die Art und Weise, wie wir essen - im Grunde eine größere Rolle als die eigentlichen biochemischen Substanzen, die wir zu uns nehmen. Zwei der acht universellen Stoffwechsel-Verstärker, von denen er spricht, habe ich bereits erwähnt, Entspannung und Bewusstheit. Die anderen sechs sind Qualität, der Rhythmus, das Genießen, die Gedanken, der heilige Raum und die Geschichte.
Im Wesentlichen vermittele ich auf meine Art etwas ganz Ähnliches: die Notwendigkeit, diese bedeutenden metabolischen Verstärker in den Liebesakt einzubeziehen.
Ich habe immer wieder beobachtet, dass die Erfüllung, die der Slow Sex mit sich bringt, wie ein Lebensmittel wirkt, das das Immunsystem stärkt. Dies wiederum hat einen verjüngenden Effekt, der sich positiv auf die Vitalität, Kreativität und auf die Liebe auswirkt. Gleichzeitig verliert auch das Essen an Bedeutung, wenn wir Slow Sex praktieren, weil wir auf ganz andere Art genährt werden und Erfüllung finden. Auf ganz natürliche Weise verlieren wir dadurch Gewicht und bringen unseren Organismus in Balance. Nicht durch Kalorien verbrennenden heißen Sex, sondern durch ausgedehnten, zutiefst befriedigenden, gefühlvollen Sex.

Bewusstheit ist der Schlüssel
Für uns Menschen ist die Bewusstheit beim Sex der fehlende Schlüssel zu unserem eigentlichen sexuellen Potenzial. Die Fähigkeit, uns selbst aus einer Art Distanz zu beobachten, hat einen enormen Einfluss auf den Stoffwechsel, auf unsere sexuelle Empfänglichkeit und wirkt wie ein Aphrodisiakum. Mit unserer Bewusstheit wenden wir uns dem Körper auf einer inneren Ebene zu und stimmen uns auf unsere angeborene, natürliche, sexuelle Vitalität ein. Diese Achtsamkeit ist die Fähigkeit, sich selbst zu beobachten und zu erleben - als einen Körper, gleichzeitig aber auch als einen Verstand voller Gedanken, die uns vom Körper wieder trennen, und zwar zu jedem beliebigen Zeitpunkt und das natürlich auch beim Sex.
Langsamkeit ist wesentlich für eine Veränderung des sexuellen Erlebens - langsamer werden in allem, was du tust, und dir den Raum geben, dich in dich selbst hineinzufühlen.

Sei gelassen, wenn du auf den anderen zugehst und vor allem: Sei langsam, locker und entspannt, wenn eure Körper sich vereinen.

Entspannung und Bewusstheit gehen im Grunde Hand in Hand. Du musst dir nämlich deines physischen Körpers bewusster werden, um jede Spannung, Verkrampfung, Verhärtung und alles Festgehaltene lösen zu können. Bewusstsein geht der Entspannung voraus, und Entspannung wiederum verstärkt die Bewusstheit. Entspannst du dich bewusst, wirst du normalerweise spüren, wie eine innere Welle aus Vitalität, Licht oder Lebendigkeit sich in deinem Körper ausbreitet. Die Wonnen dieser Empfindungen verstärken dann wieder die Achtsamkeit und verhelfen dir zu einem noch tieferen Loslassen.
Haben wir erst einmal über die Bewusstheit einen Weg in die Gegenwart gefunden, entwickeln wir die Qualitäten und die Ausstrahlung wahrer »Präsenz«. Bewusstheit bedeutet die Fähigkeit, für alles wach und aufmerksam zu sein, was ist. Das Vermögen, das zum Ausdruck zu bringen, was in diesem Moment geschieht. Und wenn wir unseren sexuellen Ausdruck um die Achtsamkeit ergänzen, ist das die stärkste metabolische Kraft überhaupt.

Energie folgt der Aufmerksamkeit
Richte deine Aufmerksamkeit beim Liebemachen auf deinen eigenen Körper. Fokussiere dich auf dein Inneres und weniger auf den Körper deines Partners. Denn wenn du dich entspannst und ganz in der Gegenwart bleibst, kannst du viel besser wahrnehmen, was sich wirklich in deinem Körper abspielt. Statt deine ganze Aufmerksamkeit auf einen Orgasmus oder deinen Partner zu richten, hast du den Raum, nach innen zu gehen, um dich mit deiner eigenen inneren Welt zu verbinden.
Der Körper sollte in deinem Bewusstsein immer an erster Stelle stehen. Der Fokus ist mehr auf das Sein als auf das Tun gerichtet. Mit dem inneren Auge kannst du deine ganze Aufmerksamkeit in die tieferen Ebenen deines Körpers lenken. Dabei wirst du ein ganz neues Reich entdecken, einen Kosmos zellulärer Lebendigkeit und Vitalität, der das Zuhause dieses unsichtbaren inneren Körpers ist. Die Verbindung mit dieser inneren Welt wird dein ganzes sexuelles Erleben umwälzen, weil du in das Reich deiner Sinne eintrittst.
Den Fokus von den äußeren Stimuli auf die sensibleren Ebenen unseres Körpers zu lenken setzt natürlich etwas Übung voraus und braucht auch etwas Zeit. Im Grunde ist es ganz leicht: Statt dich auf das, was äußerlich passiert, zu konzentrieren, spürst du in deinen Körper hinein und lässt dich auf die wunderbaren Erfahrungen deines Inneren ein. So wird sich deine Sensitivität, deine Energie, Vitalität, Lebendigkeit, dein Chi, Prana (oder wie immer du es nennen magst) steigern. Das ist die Kraft der Bewusstheit. Jede Empfindung von Strömen, Prickeln, Vibrieren oder zum Beispiel Wärme reagiert auf Bewusstheit, wird von ihr verstärkt und dehnt sich auf angenehme Weise auch auf andere Teile deines Körpers aus.
Eine Bestätigung dieses spannenden Phänomens fand ich auch in Marc Davids The Slow Down Diet:
"In der Tradition des Yoga gibt es eine Spruchweisheit, die den Übenden helfen soll, es in der Körperarbeit zu höherer Meisterschaft zu bringen. Sie lautet: "Die Energie fließt immer dorthin, wo deine Aufmerksamkeit gerade ist." Jahrzehntelange Biofeedback-Forschungen haben die Richtigkeit dieses Naturgesetzes bewiesen, denn dadurch, dass wir uns auf irgendeine Körperpartie konzentrieren, können wir die Durchblutung verbessern, das bioelektrische Potenzial verändern und die Ausschüttung verschiedener biochemischer Substanzen beeinflussen." (Seite 75)
All diese physiologischen Reaktionen auf die Bewusstheit erzeugen feine, zarte, angenehme Empfindungen im Körper. Diese Erfahrungen sind berührend und erfüllend. Sie führen dazu, dass du dich besser fühlst, stärken dein Selbstbewusst-sein und lassen ein erhabenes Gefühl in dir schwingen. Mit Achtsamkeit kannst du zu einer Reise in die wunderbare, erfüllende Welt der Entspannung aufbrechen. Je bewusster du bist, desto mehr entspannst du dich. Und je mehr du dich entspannst, desto größer wird deine Bewusstheit.

Auszug aus Diana Richardson, Slow Sex, mit freundlicher Erlaubnis des Integral Verlages





Die Autorin Diana Richardson stammt aus Südafrika und ist ausgebildete Körpertherapeutin und Tantra-Lehrerin. Inspiriert von ihren Lehrern Osho und Barry Long bietet sie zusammen mit ihrem Mann weltweit Seminare für Paare an. Diana Richardson ist die Autorin der beiden Bestseller Zeit für Liebe und Zeit für Weiblichkeit.


Lesetipp
Diana Richardson
Slow Sex
Zeit finden für die Liebe
224 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 26,90
ISBN: 978-3-7787-9230-8
Integral Verlag


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.