aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe September/Oktober 2011
Dagmar Schneider-Damm: Quantenheilung - Die Zwei-Punkt-Methode


Dieses Universum ist ein energetisches Universum. Alles ist schwingende Energie, auch wenn die vermeintlich feste Materie uns etwas anderes glauben lässt. Und alles ist mit allem verbunden. Das ist die Erkenntnis der neuen Physik, der Quantenphysik. Ihre bekanntesten Vertreter sind Max Planck und Niels Bohr. Das Wort „Quant“ stammt aus dem Lateinischen „quantum“ und heißt „wie groß“ „wie viel“. Dieser Begriff wurde bislang hauptsächlich in der Physik, doch in jüngster Zeit zunehmend auch im spirituell-therapeutischen Bereich verwendet.
Das Thema Quantenheilung mit Hilfe der sogenannten Zwei-Punkt-Methode ist sehr populär. In den neunziger Jahren tauchte diese uralte Methode zur Selbstheilung, Bewusstseinserweiterung und Energietransformation erstmals wieder auf. Denn sie wird schon seit Jahrtausenden von den Heilungspriestern (Kahuna) auf Hawaii auf Grund der Einfachheit und Effektivität geschätzt. Serge Kahili King, Buchautor und Schamane, nennt sie Kahi – die magische Berührung. Er hält sie für eine der wichtigsten Techniken, die er kennt und lehrt. Im Westen bekannt gemacht wurde diese Technik dann von Dr. Frank Kinslow und Dr. Richard Bartlett.
Eine Weiterentwicklung der Zwei-Punkt-Methode gelang dem Deutsch-Kanadier Andrew Blake (Jahrgang 1967) mit QCT, Quantum Consciousness Transformation. QCT ist Quantenheilung durch Bewusstseinstransformation. Quantenheilung kann zur Behandlung anderer Personen, von Tieren, Pflanzen, Unternehmen, Situationen, Projekten, aber auch zur Selbst-Anwendung eingesetzt werden. Die Zwei-Punkt-Methode ist eine Technik, um Energie zum Fließen zu bringen. Dies ist deshalb möglich, weil das Universum ein energetisches Universum ist. Laut Quantenphysik kommt Energie dabei immer in zwei Zuständen vor: entweder Energie fließt (= sie zeigt sich als Welle) oder Energie ist blockiert beziehungsweise „festgefroren“ (= sie zeigt sich als Materie).
Die Zwei-Punkt-Methode ist ein Ritual, das einen Rahmen schafft, in dem die reine Geist-Ebene wirken kann. Die Zwei-Punkt-Methode überzeugt durch ihre Neutralität und Universalität. Sie ist nicht nur mit anderen therapeutischen und schulmedizinischen Methoden kompatibel, sondern vor allem in jedem Bereich einsetzbar. Das Spektrum reicht von körperlichen, psychologischen, mentalen bis zu spirituellen Themen und auch bei Schwierigkeiten im Bereich Finanzen oder zwischenmenschlichen Beziehungen. Blockierte Energien, die sich in Form von Krankheiten, Schmerzen und Hindernissen zeigen, werden wieder in Fluss gebracht. Dadurch lösen sich Probleme schnell und schmerzfrei auf.

Umgangssprachlich versteht man unter einer Veränderung auf Quantenebene eine minimale Veränderung auf ganz subtilen Ebenen, die eine große Wirkung mit sich bringt. Deshalb auch der Begriff Quantensprung. Obwohl der Sprung in der Veränderung auf Quanten-ebene ungeheuer klein ist, kann er letztendlich im System eine große Wirkung nach sich ziehen. Das erklärt, warum Quantenheilung und die Zwei-Punkt-Methode eine enorme Veränderung bewirken kann.
Wir kommunizieren mit dem Universum durch die Schwingungen, die wir aussenden. Jeder Gedanke ist Energie auf einer bestimmten Schwingungsfrequenz. Ebenso erzeugen jede Emotion und die molekulare Bewegung unseres Körpers Schwingungen. Alle diese Ebenen zusammen ergeben das Schwingungsfeld, das wir jeden Augenblick ausstrahlen. Dem Resonanzgesetz entsprechend zieht unsere Ausstrahlung äußere Umstände an, die mit dieser im Einklang sind. Die äußeren Umstände, die wir als unser Leben, als unsere Realität erleben, sind also nichts anderes als das Spiegelbild unserer inneren Wirklichkeit. Dieses universelle Gesetz wird mit der Zwei-Punkt-Methode genutzt. Die Schwingung, die wir ausstrahlen, ändert sich in jedem Augenblick, da wir ein offenes Energiesystem sind. Wenn wir mit Hilfe der Zwei-Punkt-Methode unser momentanes Schwingungsniveau durch Auflösen von negativen Energien anheben, erhöhen wir gleichzeitig unser Bewusstseinsniveau.
Wie funktioniert die Zwei-Punkt-Methode praktisch?

Die Zwei Punkte sind ein so genannter Anker- und ein Lösungspunkt, die der Anwender am Körper oder im Energiefeld des Empfängers intuitiv findet. Durch diese Punkte wird eine Öffnung im Quantenfeld geschaffen, die die Verbindung zur reinen Geist-Ebene herstellt. Diese Verbindung setzt einen Informationsimpuls, der die blockierte Energie in Fluss bringt. Wir erzeugen durch unsere Intention und Aufmerksamkeit eine bestimmte Realität. Das tun wir sowieso immer, nur meistens unbewusst und somit häufig negativ, da unsere unbewussten Intentionen vom Ego gesteuert sind. Während der Zwei-Punkt-Methode wählen wir jedoch bewusst, für einige Augenblicke die Welt mit anderen Augen zu sehen. Wir erinnern uns, dass alles Licht und Information ist und dass das so genannte Problem der Person nur blockierte Energie ist. Durch das Finden der beiden Punkte erschaffen wir eine Öffnung im Bewusstsein durch alle energetischen Ebenen hindurch und verbinden uns mit der zu Grunde liegenden reinen Geistebene. Wir halten bewusst die Intention, dass das Thema der Person nun aufgelöst ist. Aus dieser Konstellation von klarer Intention in Verbindung mit dem reinen Geist entsteht ein Informationsimpuls, der vom reinen Geist durch alle Ebenen der empfangenden Person (Seele, mentaler, emotionaler und physischer Körper) fließt und dort korrigiert, was aus dem Lot geraten ist.

Die Anwendung der Zwei-Punkt-Methode ist denkbar einfach. Eine Person wählt ein beliebiges Thema, an dem sie arbeiten möchte und denkt daran oder fühlt es. Der Anwender oder Behandler wählt einen beliebigen Punkt als so genannten Ankerpunkt, durch den er sich mit der Person und dem zu bearbeitenden Thema verbindet. Der Behandler ist sich bewusst, dass er nicht mit einer Person aus Fleisch und Blut mit einem echten Problem arbeitet, sondern mit einem Energiefeld, in dem ein Teil des Energieflusses blockiert ist. Als nächsten Schritt lässt der Behandler seine freie Hand intuitiv auf die empfangende Person zuwandern. Es befinden sich diverse energetische Punkte im Energiefeld sowie am Körper der Person. Die Intention des Behandlers ist es, einen dieser Punkte zu finden. Diese Resonanz- oder Lösungspunkte erkennen wir an einer veränderten Wahrnehmung. Die meisten Menschen spüren diese Veränderung in der Hand, die den Punkt sucht als Wärme oder Prickeln. Grundsätzlich gilt jede Veränderung in der Wahrnehmung als Zeichen dafür, dass wir auf einen Resonanzpunkt gestoßen sind. Wenn wir den Lösungspunkt gefunden haben, verweilen wir dort mit der Absicht, dass das zu bearbeitende Thema transformiert ist und beobachten einfach, was geschieht. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Arbeit. Im Gegenteil: Je mehr wir uns aus der Sache herausnehmen, umso leichter, effektiver und magischer kann das geschehen, was geschehen möchte.
In der Regel stellt sich dann innerhalb von Sekunden ein Phänomen ein, das wir „die Welle“ nennen: Energie beginnt zu fließen. Beim Anwenden der Zwei-Punkt-Methode kommt dieser Impuls aus dem Quantenfeld innerhalb einer Nanosekunde und beginnt mit der Auflösung des Alten. Diese Welle geschieht manchmal sehr subtil, körperlich kaum wahrnehmbar, meistens aber stärker, sodass die empfangende Person ins Schwanken gerät und oft auch so stark, dass die Person umfällt. Die Welle gleicht einem Bio-Feedbacksystem das zeigt, dass etwas geschehen ist.

Mit Quantenheilung erfolgt keine Symptombehandlung, vielmehr wirkt die Methode ganzheitlich, indem sie auf allen beteiligten Ebenen die Blockaden sanft löst. Quantenheilung arbeitet mit der reinen Geist-Ebene, die der höheren Weisheit folgt. Das heißt, dass das Thema bei jedem Empfänger individuell bearbeitet wird – entweder sofort oder in Schichten nach und nach, so wie es jeder verkraftet und in sein Leben integrieren kann. Das Ergebnis hängt davon ab, inwieweit die Person beziehungsweise die Seele bereit ist, das Thema (die Erkrankung, das Problem etc.) loszulassen. Im Körper beziehungsweise im Leben des Empfängers zeigt sich der Transformationsprozess manchmal sofort in Form einer Spontanheilung oder umgehender Veränderung der Lebensumstände.


Die Autorin Dagmar Schneider-Damm ist Heilpraktikerin und Journalistin. Sie lebt in Süddeutschland und arbeitet selbst auch mit der 2-Punkt-Methode.
Weitere Info über die Autorin www.reikischule-schwarzwald.de

Buchtipp: Andrew Blake, QCT 2 – Quantum Consciousness Transformation.
Unser volles Potenzial leben mit Quantenheilung durch Bewusstseinstransformation. 210 Seiten, Hardcover,
Hans Nietsch Verlag, € 17,90, ISBN 978-3-86264-183-3



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.