aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe November/Dezember 2007
Ayurveda als Beruf

Um Ayurveda in seiner ganzen Vielseitigkeit zu begreifen, bedarf es einer intensiven Auseinandersetzung mit dem indischen Naturheilsystem. Heute kann man an indischen Universitäten und hiesigen Ayurveda-Akademien die Ayurveda-Medizin und Heilkunde fundier

art53809
Die drei Therapieansätze des Ayurveda
Die Ayurveda-Heilkunde bedient sich naturheilkundlicher Mittel wie Diätetik, Verhaltensempfehlungen, äußere Anwendungen, pflanzliche, tierische und mineralische Präparate sowie ein komplexes System von ausleitenden Verfahren, um Erfolge bei Erkrankungen, die in herkömmlichen Systemen als schwer behandelbar gelten und einen hohen Kosten- und Zeitaufwand verbunden sind, zu erzielen.
Im sogenannten Ayurveda-Wellness hingegen steht das Wohlbefinden und die Schönheitspflege im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Durch eine gezielte Ernährung, ayurvedische Ölmassagen und spezielle Kräuterrezepturen wird der Körper in seinem Revitalisierungs- und Verjüngungsprozess unterstützt. Die ganzheitlichen Ayurveda-Wellness-Therapien werden individuell auf die Konstitution abgestimmt und nutzen die Lebenskraft von frischen Früchten und Kräutern, von entspannenden Ölbehandlungen und Güssen sowie harmonisierenden Lebensempfehlungen für eine gesunde Alltagsgestaltung, um den Körper mit neuer Lebensenergie, Vitalkraft und positiver Ausstrahlung zu versorgen.
Die psychologischen und spirituellen Ayurveda-Therapien sind bis jetzt in Europa weniger bekannt, spielen aber im ganzheitlichen Therapieansatz des Ayurveda eine große Rolle. Dabei ist das Wissen um die Charaktereigenschaften und -stärken, die sich aus der eigenen Konstitution ergeben, die Grundlage für ein neues Selbstverständnis. Es wird durch wirkungsvolle Meditationstechniken und Entspannungstherapien ergänzt, um Menschen von psychosomatischen Beschwerden, psychischen Belastungen und emotionalen Problemen zu befreien.
Ayurveda-Ausbildung
Aufgrund der großen Popularität des Ayurveda werden ayurvedische Kuren und Behandlungen nicht nur in den Ursprungsländern Indien und Sri Lanka angeboten, sondern auch in ganz Deutschland florieren Ayurveda-Praxen und Kurhotels. Bei dieser starken Nachfrage ist der Bedarf an gut ausgebildeten Ayurveda-Therapeuten und -Ärzten groß und dementsprechend sprießen auch die unterschiedlichsten Ausbildungsinstitute aus dem Boden, die vom Crashkurs bis zum fundierten Ayurveda-Studium ein breites Angebot an Ayurveda-Ausbildungen mit unterschiedlichem Qualitätsniveau anbieten.
Um die Qualität einer Ayurveda-Ausbildung zu erkennen, ist es sinnvoll im Vorfeld einige Informationen und Rahmenbedingungen über die Ausbildungsinhalte und -Schwerpunkte, Dozenten und individuelle Ausbildungsbegleitung, Unterrichtsmethoden und Begleitmaterial sowie die Unterrichtsräume zu erfragen. Sonst kann man gegebenenfalls einige böse Überraschungen erleben, die falschen Kurse buchen und in vollgestopften Seminaren mit unqualifizierten Dozenten landen.



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.