aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe September/Oktober 2005
Kraftzentren des Lebens

Der spirituelle Lehrer Keith Sherwood kommt im Oktober nach Berlin. Im folgenden Artikel schreibt er über die menschlichen Kraftzentren des Lebens.

art41547
Dem Tantra zufolge sind Menschen das Universum als Mikrokosmos. Das bedeutet, dass sie sowohl im physischen als auch im nicht-physischen Universum in allen Welten und Dimensionen gleichzeitig existieren und aufeinander einwirken. Im physischen Universum tun sie dies durch ihren physisch-materiellen Körper und im nicht-physischen Universum durch ihre Energie- und Bewusstseinskörper. Das Energiesystem eines Menschen versorgt sowohl seine physischen als auch seine nicht-physischen Körper. Wie ein Kraft- und Netzwerk übermittelt das menschliche Energiesystem Energie und Bewusstsein und wandelt es um. Beide haben ihren Ursprung im universellen Bewusstsein. Es ist die Quelle von allem im Universum der Erscheinungen - von Bewusstsein, Energie, Materie, Zeit und Raum.

Universelles Bewusstsein
Im Yoga verweist das universelle Bewusstsein auf Atman. Atman bedeutet im Sanskrit “das was nicht geteilt werden kann”. ‚Atman’ ist lebendig und bewusst. Es ist die Quelle des menschlichen Lebens sowie auch von Glückseligkeit, Freude, Liebe und Lust, die das Leben anregen. Vom Universum der Erscheinungen kann man sagen, es taucht aus Atman auf. Menschen sind, metaphorisch gesprochen, nach dem Bilde Atmans geschaffen, da sie von ihrer Essenz her eine Manifestation des universellen Bewusstseins sind. “Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde, nach dem Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Weib.” (1. Buch Mose, 1,27)

Das menschliche Energiefeld
Die Energie, die direkt aus dem universellen Bewusstsein auftaucht, besitzt keine Qualitäten. Im Yoga trägt diese Energie viele Namen, z.B. Shakti, Prakriti, Kundalini und Prana. Wenn diese eigenschaftslose Energie aus ihrer Quelle hervorstrahlt, wird sie in exakt die Frequenz umgewandelt, die vom physisch-materiellen Körper und der Hierarchie der nicht-physischen Körper innerhalb des menschlichen Energiefeldes benötigt wird.
Das menschliche Energiesystem besteht aus verschiedenen Organgruppen, zu denen die Chakren, Auren und Meridiane gehören. Die Chakren sind von besonderer Wichtigkeit, denn sie dienen als Wirbel, die das Prana (eigenschaftslose Energie) in jene Frequenz umwandeln und übermitteln, die nötig ist, um den physisch-materiellen Körper und die Energiekörper gesund zu halten. Die Chakren dienen im einzelnen und kollektiv als Energietore und -wirbel. Außerdem transformieren sie universelles Bewusstsein in Prana und verteilen es mithilfe der Meridiane an die Energiekörper im höheren Verstand. Sie dienen als Transformatoren, indem sie Prana von einer Frequenz in eine andere umwandeln, so dass die Energiekörper in den verschiedenen Dimensionen ihre Aufgaben einwandfrei erfüllen können. Sie regulieren den Druck innerhalb des menschlichen Energiesystems, so dass die Energie unbeeinträchtigt fließen kann, und sie dienen als Sensoren, die es, zusammen mit den aurischen Feldern, dem Menschen ermöglichen, Bewusstseins- und Energiefelder in der äußeren Welt voneinander zu unterscheiden.

Du bist bereits erleuchtet
Obwohl sich jeder Mensch bereits in Einheit mit dem universellen Bewusstsein befindet, ist sehr selten jemand zu finden, der die Vorteile dieser Einheit bewusst erfährt. Das liegt daran, dass Karma in Form von dichter, eigenschaftsbehafteter Energie ins persönliche Feld eingedrungen ist und den Pranafluss beeinträchtigt hat.
Trotz des Vorhandenseins dieser karmischen Energie ist es jedem Menschen möglich, sein Energiefeld in einen Zustand erhöhter Gesundheit zurückzubefördern, indem Karma beseitigt wird, Energiekörper (falls sie durch eine zu große Ansammlung von karmischer Energie herausgeschleudert wurden) rückintegriert und Chakren aktiviert werden. Setzt man diesen Prozess unermüdlich fort, wird es wieder möglich sein, die Einheit mit dem universellen Bewusstsein bewusst zu erfahren. Das wiederum ermöglicht es dem Prana, frei zu fließen, so dass der Mensch ohne die Einmischung karmischer Energie intime Beziehungen eingehen kann.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.