aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Januar/Februar 2005
Don Agustin - Schamane aus Peru

Der Schamane Don Agustin Rivas Vasquez besucht Deutschland. Viktor Rollhausen von Earth Oasis hat ihn auf Schloss Berlepsch bei Kassel eingeladen.

art36106
Der Schamane und Mensch Don Agustin
Don Agustin ist Visionär und Praktiker zugleich. Er ehrt die ihm vom Großen Geist geschenkte Vision und verwirklicht sie mit Leidenschaft und höchster Integrität in der Praxis. Er gibt mit offenen Händen zurück, was er empfängt. Ein großer Teil seiner Einkünfte als Schamane und Heiler kommt ganz direkt den Menschen seiner Lebenssphäre zugute. Er verteilt keine Almosen, sondern leistet wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe. Die von ihm am Amazonas realisierten Projekte, besonders die beispielhafte Schule in Tamshiyacu, zeigen den Menschen dort in kreativer Form die Bedeutung eines schonenden Umgangs mit den - selbst inmitten dieser Fülle des Regenwaldes - bereits bedrohten Ressourcen unseres Planeten.

Die “Energiemedizin” der Zukunft
Mit einem Zitat aus dem demnächst erscheinenden Buch “Die Magie des Amazonas” soll ein erster Einblick in die Kunst des Schamanen gegeben werden. “Wenn ein Mensch beispielsweise an der Leber erkrankt ist, dann behandle ich nicht nur die Leber, sondern auch das dahinter liegende Problem, wie beispielsweise den Alkoholmissbrauch oder viel zu scharfes Essen. Derartige Probleme beginnen im Magen, setzen sich im Dünndarm fort und die giftigen Substanzen lagern sich dann in der Leber ab. Um also eine Leber zu operieren, muss ich das Verhalten des Patienten, bevor seine Krankheit ausgebrochen war, verstehen - was hat er/sie gegessen, wie hat sie/er gelebt und was für Gifte waren in der Leber, die dann die Erkrankung der Leber hervorgerufen haben. In meiner Operation schneide ich in meiner Vorstellung in die Leber, da in solchen Operationen alles Vorstellung und Gedanken sind. Mit meinem Verstand gehe ich in das betroffene Organ hinein und falls ich nicht genau weiß, welches Organ betroffen ist, so mache ich eine allumfassende Operation. In einer solchen Operation geht dann mein Stab automatisch zu dem Ort, wo sich die Krankheit manifestiert hat. In vielen Fällen ist das Resultat sehr positiv, was von der Tiefe des spirituellen Kontaktes zwischen dem Patienten, dem Schamanen und anderen Personen abhängt, die an einem solchen Ritual teilhaben. So geschieht das Wunder der Heilung.
Wenn wir auf einer rein gedanklichen Ebene Operationen durchführen, ist es völlig egal, welche Instrumente wir dafür benutzen – einen Stab, unsere Hände oder sogar ein Messer – da die Operation tatsächlich durch die Kraft des Verstandes durchgeführt wird. Wenn der Verstand mit einer bestimmten Absicht auf etwas konzentriert ist, dann kann die Energie des Universums durch einen hindurch arbeiten. Auf diese Weise geschieht Heilung.”
In Deutschland stellt Don Agustin das Buch “Magie des Amazonas” vor und spricht über das von ihm initiierte bedeutsame Schulprojekt in Peru. Es wird auch einige spirituelle Treffen und Zeremonien geben.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.