aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe November/Dezember 2004
Rhythmus und Kraft

Haidrun Schäfer über Wolfgang Helds Buch “Der siebenfache Flügelschlag der Seele”

art35454
Die Siebentagewoche entspricht keiner kosmischen Zeitgliederung. Die Antwort, warum sie sich gegen vielfältige andere Monatseinteilungen durchgesetzt hat, liegt im Menschen: Die menschliche Seele schwingt von Tag zu Tag in sieben unterschiedlichen Grundstimmungen. Diese Stimmungen entsprechen den Eigenschaften oder Charakteren der sieben klassischen Planeten, die den einzelnen Wochentagen im alten Babylon vor etwa 4000 Jahren zugeordnet wurden. Eine moderne, kosmologisch orientierte Zeitforschung zu entwickeln heißt, sowohl zu beobachten, was typischer Charakter eines Wochentages ist, als auch zu untersuchen, welche besonderen Eigenschaften der diesem Wochentag zugeordnete Planet besitzt.

Sonntag – die Sonne
Wann beginnt die Woche? Die Einteilung der Woche in fünf Arbeitstage und zwei Tage Wochenende führt sowohl körperlich als auch für das seelisch-geistige Gefüge zu Problemen. Der Montag als Beginn der Woche wird als anstrengend empfunden. Zu einem hygienischen Umgang mit der Zeit gehört, dass man den Sonntag als ersten Tag der Woche betrachtet. Das hat die praktische Konsequenz, dass man – gestärkt durch die Sonntagsruhe – der beginnenden Woche ruhig und planend entgegensehen und etwas von dieser inneren Sammlung in die gesamte Woche einströmen lassen kann.

Montag – der Mond (lundi)
Wenn der vorangehende Sonntag als Anfang der Woche erlebt wird, dann kann der Montag sich entfalten. Er verliert seinen Schrecken, Spielverderber des Wochenendes zu sein und zeigt seine eigentliche Seite: Neues zu bringen. Doch Hingabe an das Neue des Montages ist nur möglich, wenn dieser Tag nicht als plötzliches Ende des Wochenendes überrascht.

Dienstag – Mars (mardi)
Zum Dienstag gehören Tatendrang, Dynamik und Engagement. Zu ermutigen, eigene Ideen aufzugreifen und umzusetzen, heißt auch, eine Atmosphäre zu schaffen, in der Fehler nicht nur als bedauerliches Übel akzeptiert werden, sondern als notwendige Erscheinungen einer Entwicklung bejaht werden. Es ist wichtig, gerade an diesem Tag eine “Fehlerkultur” zu entwickeln und Irrtümer interessant zu finden.

Mittwoch – Merkur (mercredi)
Aus der konzentrierten Tätigkeit am Dienstag schlägt die Aktivität in ein Interesse für die Umgebung um. Was haben die anderen geschafft und wie fügt es sich mit dem, was ich entwickelt habe, zusammen? Es ist ein günstiger Tag, um in Begegnung und Austausch mit anderen zu neuen Einsichten und Initiativen zu kommen. Ein Tag für geistiges Wachstum.

Donnerstag – Jupiter (jeudi)
Jetzt sind die Voraussetzungen geschaffen, nicht nur auf Grundlage der eigenen Ideen und der Einsicht in die unmittelbaren Bedingungen zu handeln, sondern auch weitergehende Auswirkungen zu bedenken – ein Tag für ökologisches Handeln. Ökologie ist die Wissenschaft, die verborgene Zusammenhänge anscheinend weit auseinander liegender Lebensbereiche finden und ergründen will. Kennzeichen dieses Tages ist, Vollständigkeit im Denken anzustreben und daraus zu handeln. Handeln im Sinne von weisheitsgetragenem Tun.

Freitag – Freja/Venus (vendredi)
Am Freitag hat der Mensch den Wunsch, sich von allen Notwendigkeiten zu befreien und aus der eigenen schöpferischen Eingebung der anscheinend fertigen Unternehmung das Besondere hinzuzufügen. Dem Freitag gehören der Sinn für Schönheit, für Fantasie und für die spielerischen Anteile des Menschen. Deshalb ist dieser Tag für Prüfungen nicht geeignet, weil die schöpferisch-künstlerische Grundstimmung dazu anregt, sich von äußeren Notwendigkeiten und Bedingungen, wie sie zu jeder Prüfung gehören, zu befreien.

Samstag – Saturn (samedi)
Eine Zeit der Rückschau. Der Samstag steht am Ende der Woche, am Ende eines Entwicklungsbogens und damit für Reifung und Verinnerlichung. Indem die Ereignisse der Woche am Samstag in der Erinnerung noch einmal lebendig werden, können sie im besten Sinne des Wortes sterben und zu persönlichen Fähigkeiten sich wandeln. Damit werden wir frei für neue Erfahrungen, neue Ideen – und sind vorbereitet für den neuen Sonntag.

Zusammenfassung
Sonntag: Planungen und Entscheidungen aus Ruhe und Besonnenheit.
Montag: Offenheit für und Hingabe an die Bedingungen der Außenwelt: Etwas Neues kommt.
Dienstag: Dynamik und Engagement – Aktion.
Mittwoch: Begegnung und Austausch mit anderen – Tag zum wachsen.
Donnerstag: große Zusammenhänge, sinnvolles und weisheitsgetragenes Tun.
Freitag: mit Schönheit und Fantasie gestalten, schöpferisches Tun.
Samstag: Zeit der Rückschau, Reifung und Abschied – frei für eine neue Woche.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.