aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe September/Oktober 2004
Spiritual Response Therapy - ein System der Seelenheilung

Christoph Heideler schreibt über diese moderne Form des zielgerichteten Betens.

art33251
Wir Menschen leben zwar in einem physischen Körper, doch unsere Seele wirkt unbegrenzt und wir waren schon in Tausenden von anderen Leben inkarniert - auf der Erde, in anderen Dimensionen oder gar in anderen Universen. Alle unsere Erfahrungen werden in einer Art Datenbank des Unterbewusstseins gespeichert. Wenn das so ist und unser Unterbewusstsein nicht nur die Erlebnisse aus diesem, sondern auch alle Erlebnisse aus allen anderen Leben speichert, dann beginnen wir zu ahnen, warum manche Ängste oder Neurosen trotz langjähriger Psychotherapie nicht zu erklären und aufzulösen sind.

Beispiele unerklärlicher Emotionen
Nehmen wir an, jemand hat in 50 vergangenen Leben den Tod durch Ertrinken gefunden, so hat sein Unterbewusstsein 50mal das Gleiche gespeichert: Wasser = Tod = Todesangst. So kann es sein, dass dieser Mensch in diesem Leben Angst vor Wasser hat, ohne dass es eine logische Erklärung dafür gibt. Ebenso können Gelübde der Armut, die jemand als Nonne, Pfarrer oder Mönch in vergangenen Leben abgelegt hat, diesmal Wohlstand blockieren. Oder stellen Sie sich vor, Sie waren mit Ihrem Ehepartner schon in vergangenen Leben zusammen und einer von Ihnen ist damals durch den anderen zu Schaden gekommen. Die dabei entstandenen negativen Energien und Emotionen belasten möglicherweise noch heute Ihre Beziehung, ohne dass Sie sich über die Ursachen im Klaren sind. Mit SRT ist es möglich, diese Programmierungen zu erforschen und darum zu bitten, dass sie aufgelöst werden.

Spirituelle Wesen in menschlichen Körpern 
Seit 1985 wird SRT von dem amerikanischen Heiler Robert Detzler mit Hilfe seiner geistigen Führer entwickelt. Diese Methode geht davon aus, dass wir spirituelle Wesen in einem menschlichen Körper sind. Dadurch sind die Anwendungsmöglichkeiten nahezu unerschöpflich, da wir mit der geistigen Welt, den Urkräften unseres Seins, zusammenarbeiten, deren Heilungspotential unbegrenzt ist. Wichtig ist nur, dass wir darum bitten, denn der freie Wille der Seele ist auch in der spirituellen Welt unantastbar. Alle Veränderungen im SRT-Prozess setzen das Einverständnis unserer oder der Seele des Klienten voraus.

Zielgerichtetes Beten
Jeder Mensch hat geistige Führer, die bei SRT das Komitee des Hohen Selbst genannt werden. Der SRT-Erforschungsprozess geschieht mit Hilfe dieses Hohen Selbst, das Zugang zu den Aufzeichnungen der Akasha-Chronik hat. Diese Chronik beinhaltet alle Erfahrungen, die ein Mensch jemals gemacht hat. Dadurch bekommen wir Hinweise, wo unsere Blockaden und Störungen liegen. Angezeigt werden diese mit Hilfe eines Pendels und mehr als 31 Tabellen. Anschließend wird direkt um Reinigung und Auflösung gebeten. Die Reinigung wird von unseren geistigen Helfern und - wenn wir für jemand anderes arbeiten - denen unseres Klienten ausgeführt. SRT könnte deshalb auch als eine moderne Form des zielgerichteten Betens beschrieben werden.

Was kann SRT nicht?
SRT kann nicht benutzt werden, um die Zukunft zu deuten und ist deshalb auch kein Ersatz für eigene Entscheidungen. Es wird aber durch die Arbeit mit SRT leichter, Entscheidungen zu treffen, die gut und heilsam sind. Trotzdem sind wir ständig aufgefordert, unser Denken zu verändern und unsere Lebensumstände bewusst zu gestalten, da wir täglich neue negative Energien aufnehmen und auch immer wieder negative Programme entstehen können.
Viele Klienten haben beeindruckende Veränderungen durch SRT erfahren. Trotzdem ist es wichtig zu verstehen, dass SRT nur die Blockaden erforscht und auflöst, die der Heilung im Wege stehen. Ob Heilung geschieht und wie sie geschieht, das ist allein die Entscheidung der Seele. Wir sind nicht in der Lage zu beurteilen, was richtig und wichtig für uns und unseren Klienten ist. Wir sind nur die “Vermittler” zwischen uns/ihm und der geistigen Welt und vertrauen auf die höhere Weisheit unserer Seelen.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.