aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Juli/August 2004
Feuer und Familie

Feuerlaufen ist ein altes Ritual, welches in vielen Teilen der Welt als Einweihung oder Heilungszeremonie durchgeführt wird. Elke Wiget und Dorothea von Stumpfeldt kombinieren den Feuerlauf mit Familienaufstellungen.

art32531
Feuer und Familie
Feuerlaufen ist ein altes Ritual, welches in vielen Teilen der Welt als Einweihung oder Heilungszeremonie durchgeführt wird. Elke Wiget und Dorothea von Stumpfeldt kombinieren den Feuerlauf mit Familienaufstellungen. In diesem Artikel berichtet die Firewalkinstruktorin Elke Wiget von ihren Erfahrungen mit dem Feuerlauf.

Als ich zum ersten Mal mit einer Gruppe von Menschen um den leuchtenden, rotglühenden Glutteppich stand, schlug mein Verstand Kapriolen. Trotz intensiver Vorbereitung war es wenig erleuchtet, was er von sich gab: “Was machst du da ? Musst du für den kurzen Kick unser Leben aufs Spiel setzen? Feuer ist heiß. Du wirst dich verbrennen. Viele Methoden behaupten, sie bringen unser verstecktes Potential zum Vorschein. Dieser Weg ist zu gefährlich. Lass es sein!” - Ich hatte riesige Angst. Doch dann kam ein innerer Ruck, ich ging an den Rand der Glut, sagte laut, klar und fokussiert mein Ziel, für das ich durch das Feuer gehen wollte und lief. Es war faszinierend. An diesem Abend war ein Kamerateam anwesend, so dass es genug Licht gab, in dem ich danach meine Fußsohlen untersuchte. Nichts - keine noch so kleine Verbrennung. Mich erfasste eine Welle des Glücks. So ist es also, wenn mit der Kraft der Gedanken physische Gesetze aufgehoben werden. Welche unbegrenzten Möglichkeiten gib es noch? Das war nicht so dahergeredet, sondern spürbar in jeder Zelle meines Körpers. So deutlich hatten mir bisher nur handfeste Lebenskatastrophen den Weg gezeigt.

Begründungen
Erst hinterher suchte ich nach Begründungen, warum das funktioniert. Es gibt verschiedene Theorien. Keine ist jedoch wissenschaftlich haltbar. Eine besagt, dass die Leitfähigkeit der Fußsohle zu gering wäre und der Kontakt mit der Glut zu kurz. Dem widerspricht jedoch, dass sich einige doch verbrennen und sogenannte Feuerküsse davontragen. Der 2003 aufgestellte Weltrekord im Feuerlaufen liegt bei 222 Meter. Die Angst, die wir haben, dass uns das Feuer verbrennt, ist ähnlich der Angst, die uns davon abhält, für unsere Ziele zu gehen. Gehen wir also trotz oder mit unserer Angst über das Feuer, transformiert sich diese in eine wundervolle Möglichkeit zum Wachstum. Dieses Geschenk aus dem Feuerlauf ist Tag für Tag anwendbar und verändert das Leben.

Feuerlaufen und Familienaufstellungen
Um sich gut darauf vorzubereiten, um sich die Blockaden und Barrieren genauer anzuschauen und zu lösen, finden sich Aufstellungen und Feuerlaufen in guter Gesellschaft. Durch Aufstellungen und dabei über Begegnungen mit den Linien der Vorfahren, können alte Themen bekannt werden und durch Vergebung in eine neue Harmonie eintreten. Jedem kann heute sichtbar gemacht werden, was früher nur kleinen eingeweihten Kreisen möglich war. Da gab es Priesterschaften, die meist in Priesterkasten organisiert waren und geschlossene Gemeinschaften bildeten. Wir erleben heute offene Gruppen, an denen jeder teilnehmen kann. Dies führt zu einem neuen, großen Ganzen.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.