aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Mai/Juni 2002
Tanz zu Ehren des Schöpfers

Der traditioneller Blackfoot Pikunni Sonnentanz

art15499
Der Sonnentanz ist ein viertägiges getanztes Gebet zu Ehren des Schöpfers Sonne. Erstmalig in Deutschland bietet Ulrike Weiland Still Water Woman die Möglichkeit, an einem traditionellen Blackfoot Rikunni Sonnentanz teilzunehmen. Dazu einige Hintergrundinformationen von ihr.

Der Sonnentanz ist ein sehr komplexes Ritual, welches jedes Jahr im Sommer von den Ureinwohnern des nordamerikanischen Kontinents abgehalten wird. In den „Alten Tagen“, also bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, kamen die Stämme aus Anlass der Büffeljagd für einige Monate in einem großen Lager zusammen, um gemeinsam zu jagen und ihre sozialen Verbindungen zu pflegen. Höhepunkt dieser Treffen war der Sonnentanz als ein Ritual der kosmischen Erneuerung und der Erfüllung von Versprechen, die dem Schöpfer gegeben worden waren. Danach zerstreuten sich die einzelnen Gruppen wieder in ihre Winterlager.

Die „Hütte (Lodge) für Schöpfer Sonne“ des Traditionellen Blackfoot Sonnentanzes enthält eine „Medizin-Hütte“, den eigentlichen Tanzplatz und ein heiliges Tipi für die Initiatorin des Sonnentanzes, die „Heilige Frau“, welche das Gelübde gegeben hat, das heilige Sonnentanzbündel zu übernehmen und mit ihrer Familie diese Zeremonie auszurichten. Im Zentrum der Medizinhütte steht ein Heiliger Baum, der Baum des Lebens (Centre Pole), von dem die Macht der Sonne in die Welt ausstrahlt. Die Opfer der Sonnentänzer, bestehend aus einem viertägigen Fasten und Tanzen, ehren Schöpfer Sonne und den Beginn eines neuen Lebenszyklus.
Von den 40er bis zu den späten 60er Jahren als ein „heidnischer Brauch“ unterdrückt, erlebt diese höchste und heiligste Zeremonie in den USA und Kanada eine kontinuierliche Wiederbelebung. Zum ersten Mal besteht jetzt die Möglichkeit, an einem Traditionellen Pikunni Blackfoot Sonnentanz in Deutschland teilzunehmen.

Die „Heilige Frau“ des Sonnentanzes

Damit überhaupt ein Blackfoot Pikunni Sonnentanz stattfinden kann, muss es eine Frau geben, die das Gelübde abgibt, eine „Hütte für Schöpfer Sonne“ zu bauen. Inspiriert durch Visionen und Träume habe ich aus dem Kreis der Menschen, die Devalon Small Legs Long Time Travelling bei seiner Arbeit in Europa unterstützen, diese Verantwortung übernommen. Einer ihrer wichtigsten Gründe für diesen Sonnentanz ist die Wiederbelebung des verloren gegangenen Erdwissens im vorchristlichen Europa. Der Traditionelle Indianische Sonnentanz mit seiner Ausstrahlung auf alle Welten von Mutter Erde kann somit auch eine Art „zeremonieller Schlüssel“ zu unseren verschütteten Erinnerungen an die großen Feiern unserer keltischen und germanischen Vorfahren werden.
Der Sonnentanzplatz befindet sich auf einem privaten Gelände in der Nähe von Berlin. Alle, die dabei sein möchten, errichten an den ersten vier Tagen zunächst gemeinsam das Lager und den Heiligen Kreis der „Medizinhütte“. Nach der Reinigung in einer Schwitzhütte und der zeremoniellen Errichtung des Zentrumsbaums beginnen die Tänzer ihren Sonnentanz. Getanzt wird vier Tage und Nächte lang, unterstützt durch den Herzschlag der Trommeln und die kraftvollen Sonnentanzlieder. Der Sonnentanz ist eine getanzte Meditation, ein Gebet zu Ehren des Schöpfers und eine bewegende Selbsterfahrung im Kreis einer großen Gemeinschaft. Jeder, der sich davon angezogen fühlt, ist willkommen.

Der Leiter der Sonnentanz-Zeremonie

Der Medizinmann Devalon Small Legs Long Time Travelling wurde 1954 im Reservat der Blackfoot Pikunni in Alberta/Kanada geboren. Seit April 1999 befindet er sich häufig auf Reisen in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Er versteht sich als Botschafter der Kultur des Blackfoot Pikunni Volkes und als „spiritueller Ratgeber“. Durch Schwitzhütten, Nachtzeremonien und spezielle Heilungszeremonien in Verbindung mit Kräutermedizin bemüht er sich darum, die Menschen in Europa in ihren Gebeten zu stärken und eigene Formen naturreligiöser Spiritualität wieder zu entdecken. Als Inhaber der Bräuche und Rechte des Traditionellen Blackfoot Pikunni Sonnentanzes wird er als Leiter des Sonnentanzes Still Water Woman dabei unterstützen, ihr Gelübde zu erfüllen, eine „Hütte für Schöpfer Sonne“ zu bauen.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.