aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe März/April 2002
Reise durch den Tierkreis II

Die 12 Urprinzipien aus astrologischer Sicht

art14930
Der astrologische Tierkreis enthält in sich eine Anleitung für den Entwicklungsweg des menschlichen Wesens zur Vervollkommnung. Jedes der 12 Tierkreiszeichen symbolisiert eine Entwicklungsstufe, die logisch auf der vorhergehenden aufbaut, so dass in jedem Zeichen die Erfahrungen der vorangegangenen als Voraussetzung für einen weiteren Entwicklungsschritt ruhen. Die hier dargestellten Bilder skizzieren die reinen Urprinzipien, die sich hinter den jeweiligen Schritten verbergen und gehen nicht auf mögliche menschliche „Verzerrungen“ ein. Im zweiten Teil der 12-teiligen Reise stellt Haidrun Schäfer das Stierprinzip vor.

Stier und Venus - die materielle Sicherheit

In dem zweiten Entwicklungsschritt wird die richtungslose Energie kanalisiert und konzentriert sich auf die materielle Absicherung. Der Mensch schlägt Wurzeln, gründet eine Familie und grenzt sich gleichzeitig von anderen Menschen ab. Sesshaftigkeit und Stabilität ermöglichen Ackerbau und Viehzucht. Besitz und Geld sind die zentralen Themen dieses Stadiums, denn für den Stier sind materielle Werte von großer Bedeutung.

Der Stier baut sich ein eigenes Haus, wobei ihm seine angeborenen Charaktereigenschaften der Ruhe, Ausdauer und Beharrlichkeit sehr behilflich sind. Sein Haus hat einen Garten, der zu einem großen Teil für die eigene Versorgung mit Lebensmitteln genutzt wird: Apfelbäume, Himbeersträucher und Kartoffelbeet werden sowohl unter nützlichen als auch unter landschaftsarchitektonischen Aspekten kunstvoll angebaut und eingepflanzt. Das Haus ist mit venusisch ästhetischer Treffsicherheit geschmackvoll eingerichtet und ruft ein behagliches Wohlgefühl hervor.

Nachdem das Haus gebaut und eingerichtet und das Gemüse gepflanzt ist, entdeckt der Stier die körperlichen Genüsse: Er entwickelt Hingabe und Genussfähigkeit. Ein Mittelpunkt des Hauses ist der runde Esstisch, an dem die köstlich zubereiteten Nahrungsmittel aus dem eigenen Garten bei der abendlichen Zusammenkunft der Familienmitglieder mit Vergnügen verspeist werden. Zuweilen sind Gäste geladen, um sich gemeinsam an musikalischen Sinneserlebnissen zu erfreuen, ohne natürlich auf die Gaumenfreuden zu verzichten: Ein Chateau Neuf du Pape ist im kleinen, aber mit durchaus edlen Tröpfchen versehenen Weinkeller immer zu finden. Nachdem die Gäste gegangen sind und das Holz im Kamin noch einmal nachgelegt wurde, lieben sich die Gastgeber im flackernden Licht zwischen Feuer und Kerzenschein.

Der Stier ist bei seinen Nachbarn dank seiner ruhigen, verlässlichen und Selbstsicherheit ausstrahlenden Art sehr beliebt. So wie er den Wert von Geld und Besitz zu schätzen weiß, so ist er sich des Wertes seiner Fähigkeiten bewusst und dieses positive Selbstwertgefühl verleiht ihm die Ausstrahlung von ruhiger Behaglichkeit.

Haidrun Schäfer wurde von Sylvia Grotsch zur Astrologin ausgebildet. Sie erstellt handgezeichnete und individuell gedeutete Horoskope.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.